Mai 2017

Unterhaltung 0

Wie gut ist das denn?

  • Selbstgemachte Burger: Wer aus zarten Brioche-Brötchen und würzigen Paddies seinen ganz persönlichen Burger „baut“, sollte bei den Dips und Soßen ruhig zu fertigen Leckereien greifen. Popp Feinkost hat für echte Meat-Lovers so einiges im Sortiment.
  • Fruchtige Kombinationen: Gewusst? Fleisch und Obst vertragen sich ganz ausgezeichnet. Wer mag, bringt frische Früchte und würziges Grillgut zusammen auf einen Teller, zum Beispiel Aprikosen, Birnen oder Weintrauben.
  • Schlemmen wie die Amerikaner: Keiner weiß so recht, wer wohl zuerst da war. Das Nackensteak vom Grill oder der Coleslaw. Der legendäre Krautsalat aus den Staaten ist längst bei uns angekommen. Knackiger Kohl, feine Karotten und eine cremige Soße– das steckt auch in dem Neuen von Popp. Gewusst? Coleslaw macht sich hervorragend als Topping auf einem Burger.
  • Mediterran snacken: Der Grieche mit dem großartigen Ruf darf hierzulande beim Grillen oder auf dem Abendbrottisch nicht mehr fehlen. Tzatziki wird in seinem Ursprungsland häufig mit Joghurt zubereitet – bei Popp kommen Speisequark, frische Gurken und natürlich Knoblauch in den transparenten Pyramidenbecher. Unser neues Tzatziki passt zu vielem, ist herrlich frisch und bringt den Sommer auf den Tisch.

Coleslaw-Salat

Zum Burger, zum Snacken, zur Wurst! Dieser Coleslawsalat wird schnell in aller Munde sein. Und wer ihn bisher noch nicht probiert hat, sollte dies unbedingt nachholen. Einfach ein Salat von Welt!

Burger Pulled Pork

Juli 2016

Burger Pulled Pork

Ein Burger kommt selten allein. Der klassische Amerikaner hat viele gute Freunde und lässt sich immer wieder neu und lecker in Szene setzen. Relish, Pickles, Pommes – fast alles ist möglich.

Rezepte 0

0Kommentare